Wir sind Ihr Begleiter im
Transformationsprozess
zu mehr Umsatz & Effizienz

Immer einen Schritt voraus

Mit Leidenschaft und Mut für innovative Lösungen, dem Gespür für das Machbare und über 15 Jahre Erfahrung in der Versicherungswirtschaft, gestalten wir nachhaltiges Wachstum & effiziente Prozesse.

FORMATION ist eine Beratungsgesellschaft, die sich - spezialisiert auf Fragen des Produktmanagements und der Entwicklung von Vermarktungsansätzen – mit der Generierung zusätzlicher Umsatzpotenziale im Markt beschäftigt.

Ein weiterer Fokus unserer Beratung liegt auf Effizienzsteigerungsprogramme! Hierbei wirken unsere Projekte auf die Optimierung ihrer Geschäftsprozesse sowie auf die Steigerung der Umsetzungsperformance (Fokus: Erfolgreich umsetzen!) in ihren einzelnen Veränderungsvorhaben.
Als Begleiter zu mehr Umsatz und Effizienz legen wir großen Wert auf die Kombination beider Unternehmensperspektiven. Das heißt für Sie? Effiziente Geschäftsprozesse mit klarer Fokussierung auf die Markterfordernisse und innovative Produkte und Vermarktungsansätze mit Blick auf ihre Abwicklungskompetenzen! Wir verstehen uns hierbei als strategischer Partner und „organisatorischer Wertarbeiter“ für Ihr Unternehmen. Neben der Konzeption von innovativen Lösungen zu mehr Umsatz und Effizienz legen wir deshalb vor allem auf deren Umsetzung und Verankerung in der jeweiligen Organisation größten Wert!

Differenzierung im Wettbewerb

Auf Basis von Werttreibermodellen von Vermittlern und Kunden Differenzierung schaffen und der zunehmenden Wettbewerbsintensität margenschonend begegnen

Der Wunsch nach Wachstum oder auch „nur“ die Kompensation des Bestandsabriebes zwingen viele unserer Kunden in die konsequente Umsetzung einer stärkeren Zielkundenorientierung, die sich sowohl auf der Kunden- wie auch auf der Vertriebsseite (Multikanalstrategie) bemerkbar machen. Stärkere Fokussierung auf einzelne Zielgruppen und eine Umsetzung von Multikanalstrategien führen zwangsläufig zu einer Komplexitätszunahme in der Produktentwicklung (zielgruppenspezifische Wettbewerberanalysen, vertriebskanalspezifische Peer Groups etc.), die durch effiziente Produktmanagementprozesse aufgefangen werden müssen. Begleitet wird diese Entwicklung im Sinne einer B2B2C-Strategie mit einer erforderlichen Segmentierung im Vertriebspartnerbereich.

In der Praxis läuft diese Komplexitätszunahme immer knapper werdenden Ressourcen in Fachbereichen und IT entgegen.

Demzufolge kommt der professionellen Absicherung der richtigen Auswahl von Produkt- oder Serviceinnovationen als Bestandteil einer bewussten Differenzierungsstrategie eine immer stärkere Bedeutung zu.

Formation unterstützt Sie bei der Entwicklung einer Differenzierungsstrategie zum Wettbewerb, bei der Optimierung ihrer Produktentwicklungs- und Produktmanagementprozesse sowie mit der Bereitstellung eines praktikablen „PM-Werkzeugkoffers“.

Geschäftsprozesse optimieren

Mit über 15 Jahren GPO-Erfahrung möchten wir Management, Führungskräfte und Mitarbeiter zu Perspektivwechseln bei der Betrachtung und Analyse Ihrer Geschäftsprozesse einladen

Ineffiziente Unternehmensprozesse sind uns häufig nicht bewusst, weil uns Automatismen treiben und wir unsere Prozesse nicht regelmäßig hinterfragen. Hierbei sind unklare Zuständigkeiten, eine fehlende Fokussierung auf den internen und/oder externen Kunden sowie Reibungsverluste in den Schnittstellen häufig fester Bestandteil des Tagesgeschäftes.

In der Praxis fällt es häufig immer noch schwer interne „Best practice-Arbeitsweisen“ in der tagtäglichen Bearbeitung zu verankern, das Zusammenspiel an den Schnittstellen zu harmonisieren und damit aus der gegenseitigen „Pathologisierungsfalle“ auszubrechen, oder aber einfach nur die Standardisierung in den Briefen durchzusetzen. Für uns ist die Definition eines effizienten Sollprozesses immer nur der erste Schritt, die dauerhafte Veränderung des Handelns die wahre Herausforderung.
Daher bringen die Berater der FORMATION Methodenkompetenz und GPO-Erfahrung ebenso mit wie eine ausgeprägte versicherungstechnische Fachkompetenz sowie das Gespür für Menschen und Veränderungen mit in Ihr Optimierungsvorhaben. Mit unserem praxiserprobtes Toolset unterstützen wir Sie bei

  • klassischen Geschäftsprozessanalysen und –optimierungen (Benchmark gestützt)
  • der Einführung von Prozesskostenrechnungen
  • der geschäftsprozessbezogenen Personalbedarfsermittlung
  • der Einführung von Qualitätsmanagementsystemen (z.B. EFQM, Six Sigma)

Umsetzung entscheidet

Die Fähigkeit Veränderungen in Organisationen durchzuführen und somit den Unternehmenswandel zu gestalten, darf als Managementdisziplin verstanden werden, die den Unterschied ausmacht!

Leider finden wir kaum eine Organisation, die mittlerweile nicht auf eine lange Historie gescheiteter Veränderungsvorhaben zurückblicken kann. Auch wenn die Gründe hierfür vielschichtig sind, lassen sie sich häufig:

  • auf eine unterschätze Komplexität der tangierten Prozesse,
  • auf eine unterschiedliche Interpretation eigener Stärken und Schwächen, und
  • auf die teilweise schwer zu kalkulierenden Dynamik von „Betroffenen und Beteiligten“

zurückführen. In der Regel werden junge, ambitionierte Mitarbeiter mit der Steuerung dieser Anforderungsmatrix aus Prozessveränderungen, Fachlichkeit, menschlicher Dynamik und Managementerwartungen betraut. Auch wenn wir Leidenschaft als Voraussetzung für erfolgreiche Veränderung verstehen, halten wir einen erprobter Changemanagement-Werkzeugkoffer und Erfahrung in Führungsprozessen für notwendige Zutaten des erfolgreichen Wandels. FORMATION bietet ihnen „Begleitschutz“ bei ihren Veränderungsvorhaben und sichert Ihnen somit ihre Investitionsentscheidung ab. Konsequenz in der Umsetzung ohne die Menschen im Tagesgeschäft zu verlieren! Deswegen vertrauen wir in unseren Projekten auf Berater mit eigener Führungserfahrung und einer excellenten Changenmanagement-Ausbildung. Für das Können gibt es bekanntlich nur einen Beweis: Das Tun! (nach Marie von Ebner-Eschenbach)

Umsätze steigern

Die Erschließung neuer Vertriebschancen kennzeichnet Unternehmertum in seiner ureigensten Form. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung neuer Produkte und Verkaufsansätze

Doch wie läßt sich Wachstum im Spannungsfeld von Kosteneinsparung und Kundenzurückhaltung systematisch organisieren? Wir verstehen Business Development als einen kontinuierlichen Prozess neue Geschäftsfelder, Vermittler- und Kundengruppen, Vertriebskanäle oder auch „nur“ neue Verkaufsansätze zu entwickeln und zu erschließen und unterstützen Sie bei der Entwicklung von:

    Neuen Produkten

  • Entwicklung neuer Produktlösungen in Leben und Komposit,
  • Durchführung von Produktvorstudien und –tests
  • Durchführung von Markt- und Wettbewerbsanalysen auf Basis von Werttreibermodellen für Vermittler und Endkunden
  • Entwicklung von Markteinführungskampagnen

    Neuer Beratungs- und Verkaufsansätze

  • Entwicklung Vertriebsansätze für Beratungs-/Push- & Annexverkauf
  • Konzeption und Umsetzung von Marketingkampagnen
  • Optimierung von Wiederanlagequoten

    Neuer Vertriebswege

  • Entwicklung von Kooperationen (zur Abrundung der Produktpalette oder zur Lead-Generierung)
  • Direktvertrieb für Commodities (Risiko, Haftpflicht, etc.)
  • Vertriebskanalcheck Bankvertrieb

Für uns zeichnet sich der Weg zu „mehr Umsatz“ durch Kreativität, Organisationsgeschick und Überdenken bestehender Denkmuster aus.

Wofür wir stehen

Eine klare Sprache ist uns wichtig

Wir reden nicht drum herum. Das ist nicht unser Stil. Wir fokussieren stattdessen auf das Wesentliche und verschaffen Ihnen einen objektiven Blick von außen.

Case Studies

Namhafte Kunden haben uns bereits ihr Vertrauen geschenkt.
Lernen Sie in ausgewählten Projekten unsere Arbeitsweise kennen.


Zu den Case-Studies

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

FORMATION Gesellschaft für marktorientierte Prozessgestaltung mbH · Von-Halberg-Straße 18 · D – 53125 Bonn · Tel +49 (0) 228 289 8744
info@formation-beratung.de

x

Vertriebspartnersegmentierung

Mit maßgeschneiderten Produkt- und Vertriebsansätze mehr Umsatz generieren!

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Fußballcoach. Sie haben eine klare Vorstellung von einer Spielphilosophie und der damit verbundenen Taktik. Sie haben gerade eine neue Mannschaft übernommen und wissen, Erfolg ist kein Zufall! Als Fußballcoach wissen Sie, dass Sie für Ihre Spielphilosophie die richtigen Spieler benötigen. Sie können sicherlich noch den einen oder anderen neuen Spieler verpflichten, aber nicht eine ganze Mannschaft austauschen. Für den Erfolg werden Sie Ihre Spielphilosophie und Taktik auch an der Fähigkeiten ihrer Mannschaft ausrichten müssen.

Welche Schlussfolgerungen ziehen Sie aus diesem Perspektivwechsel für Ihre Produktpalette und Ihren Vertrieb? Welche Arten von „Spieler“ haben Sie in Ihren Vertrieben? Wie gut sind „Spieler/Vertriebe“ und „Spielphilosophie/Produktportfolio“ aufeinander abgestimmt? Was bedeutet das für Ihre Produktentwicklung? Flexible Produktbausteinkästen oder doch besser einfache, weniger komplexe Produktlösungen?

Die Segmentierung von Vertriebspartnern im Hinblick auf Ihre Verkaufsphilosophie stellt eine wesentliche Stellschraube für die erfolgreiche Produktentwicklung und damit für Ihren Geschäftserfolg dar. Haben wir Ihre Neugier geweckt? Die FORMATION als bewährter Partner für Produktentwicklung und Vertriebspartnersegmentierung steht Ihnen für die Ausschöpfung weiterer Potentiale gerne zur Verfügung.

Wer es versucht Allen Recht zu machen, macht es Keinem Recht

Wie könnte ein Vorhaben zur Ausrichtung des Produktportfolios auf Basis einer Vertriebspartnersegmentierung gemeinsam mit der FORMATION aussehen? In einem ersten Schritt würden erfahrene Berater der FORMATION mit Ihnen die genaue Zielsetzung und Rahmenbedingungen konkretisieren.

Auf Basis von repräsentativen Interviews und entsprechenden Datenanalysen erfolgt zunächst eine Zuordnung Ihrer Vertriebswege und Vertriebspartner in unsere „Skillmatrix“. Für die Vertriebspartnersegmentierung gilt es zu verstehen wie homogen Ihre Vertriebe verkäuferisch ausgerichtet sind.

Die Felder der „Skillmatrix“ beschreiben dabei den jeweiligen Vermittlertyp in Abhängigkeit zu seinem Erfahrungshorizont. Die jeweiligen Vermittlertypen haben unterschiedliche Anforderungen an Produktarchitektur und Vermarktungsansätze. Die Bandbreite geht dabei vom

Produkt-Verkäufer mit geringen Erfahrungsschatz, z.B.:

  • Produkt und Sales-Story werden durch Außen vorgegeben
  • Nur in einzelnen Produkten hohes Vertrauen in eigene Kompetenz (gezielte Ansprache)

bis hin zum „Consultant“ mit langjährigen Erfahrungsschatz z.B.:

  • „Produkt“ ist die umfassende Finanzberatung
  • Betrachtet aktuelle und zukünftige Kundensituationen
  • Lösungsportfolio branchenübergreifend

In einem weiteren Schritt analysieren wir gemeinsam mit Ihnen das relevante Produktportfolio Ihres Unternehmens. Ziel ist es dabei, die Produkte anhand von vorab abgestimmten Erfolgskriterien in die Matrix der Vertriebspartnersegmente einzuordnen.

In einem Workshop mit Ihrem Führungsteam erfolgt auf Basis der Vermittler- und Produktzuordnungen eine Vergemeinschaftung der Analyseergebnisse.

In Abhängigkeit von der vereinbarten Zielsetzung können sich für die nachfolgenden Schritte unterschiedliche Schwerpunkte ergeben, z.B.:

  • Entwicklung von strategischen Optionen
  • Identifikation von „Gaps“ bzw. Modifikationsbedarf in Ihrem Produktportfolio
  • Abgleich mit Zielkundenprofilen
  • Maßgeschneiderte Qualifizierungsprogramme

Optimieren Sie Ihre Produktentwicklung auf Basis einer Vertriebspartnersegmentierung mit der FORMATION, damit Spieler und Spielphilosophie eine Einheit werden. Die FORMATION steht Ihnen dabei auch als kompetenter Partner für alle Themen rund Produktinnovationen sowie der Entwicklung von Marktdifferenzierungsstrategien zur Verfügung.

Schließen
x

umsetzungsperformance

Bringen Sie es auf den Punkt – Organisationsdiagnose zur Unternehmensentwicklung

Einfach einmal angenommen, es gäbe eine „Achillesverse“ in Ihrer Organisation, wo wäre diese dann? Sagt Ihnen das Ihr Bauchgefühl oder können Sie das ebenfalls anhand von Fakten verifizieren und transparent darstellen? Wie sind im Vergleich hierzu andere Stärken oder Schwachstellen zu sehen? Wo liegen die Hauptstellhebel für eine zukunftsweisende Weiterentwicklung Ihrer Organisation?

Zukunftspositionierung – jetzt!

Wenn Sie sich Fragen dieser oder ähnlicher Art stellen, so kann Sie die FORMATION als Gesellschaft für marktorientierte Prozessgestaltung mit ihrer bewährten Methode zur Organisationsdiagnose unterstützen, damit Sie Klarheit bekommen, Schwachstellen entschärfen und richtungsweisende Impulse setzen können.

Bei einer Entscheidung für eine Organisationsdiagnose zur Unternehmensentwicklung mit der FORMATION würden entsprechend qualifizierte Berater zunächst gemeinsam mit Ihnen die Zielsetzung präzisieren.

Typische Zielsetzungen für die Organisationsdiagnose könnten beispielsweise – anhand von bereits durchgeführten Kundenprojekten - wie folgt aussehen:

Systematische Identifizierung der Kernthemen/-aufgaben und Entwicklung einer gemeinsamen Sicht auf aktuelle „Stärken“, „Problemzonen“ sowie Handlungsfelder. Identifikation der strategischen Herausforderungen und Abgleich mit den Kernaufgaben sowie Kompetenz- und Leistungsprofilen. Identifikation von konkreten Handlungserfordernissen und erzeugen einer gemeinsamen (priorisierten) Sicht auf die Herausforderungen der kommenden 2-3 Jahre. Ableitung eines konkreten, gemeinsam getragenen Maßnahmenkataloges, der auf die identifizierten Herausforderungen einzahlt.

Auf dieser Basis erfolgt dann die Konkretisierung unseres Angebotes sowie die Adaption der methodischen Vorgehensweise und damit verbunden der zeitlichen Planung im Rahmen der Aufplanung des Vorhabens.

Als nächster Schritt sind im Rahmen der Analyse- und Bewertungsphase I zunächst die Kernthemen/-aufgaben speziell für Ihre Organisation zu ermitteln. Nachdem diese identifiziert sind, erfolgt eine zweistufige Bewertung zu jedem Kernthema bzw. zu jeder Kernaufgabe. Hierbei stellt die FORMATION ein entsprechend skalierbares Bewertungsmodell für die folgenden Schritte zur Verfügung:


Schritt I – Bewertung

  • Fachkompetenz/Know-How
  • Personelle Ressourcenausstattung
  • Technikunterstützung/Tools
  • Inhaltliche Brillianz
  • Effizienz
  • Schnittstellenreife

Schritt II – Einordnung

  • Priorität
  • Aufwand
  • Zukünftige Bedeutung/Entwicklung

In den mit Ihrem Kernteam durchgeführten moderierten Workshops entsteht so Schritt für Schritt eine gemeinsame einheitliche Sicht auf das bewertete Leistungsportfolio, als Basis für die Zukunftspositionierung Ihrer Organisation.

In Abhängigkeit von den formulierten Zielsetzungen erfolgt anschließend in der Analysephase II die Berücksichtigung Ihrer strategischen Optionen. Dies kann von der reinen Verifizierung der vorliegenden Ergebnisse im Rahmen einer strategischen Abweichungsanalyse bis hin zur Strategieentwicklung und Neuausrichtung Ihrer Organisation mit entsprechender Konvergenzplanung ausgestaltet werden.

Auf dieser Basis erfolgt ebenfalls kontinuierlich die Identifikation von Verbesserungsmaßnahmen bzw. die verbindliche Festschreibung in einem Aktionsplan.

Mit der praxisorientierten Methodik einer Organisationsdiagnose zur Unternehmensentwicklung mit der FORMATION erhalten Sie zu jedem Zeitpunkt ein Höchstmaß an

Klarheit über Stärken und Schwächen Ihrer Organisation Konkrete Maßnahmen zur Weiterentwicklung oder ggfs. Neuausrichtung Vergemeinschaftung und Nachvollziehbarkeit Ressourcenschonung und Schnelligkeit im Vorgehen und um es auf den Punkt zu bringen, eine Bestätigung oder eine neue Perspektive zu Ihrem Bauchgefühl.

umsetzungsperformance

Krisen in Organisationen gemeinsam meistern

Haben Sie das auch schon erlebt? Sie und Ihr Team sind in bewährter Weise in bewegtem Fahrwasser unterwegs und plötzlich stehen Sie mitten in der Krise. Komplexität in der Mixtur von Tagesgeschäft und Projekten ist kaum noch zu beherrschen. Die Rückstandszahlen explodieren oder geschäftskritische Meilensteine erscheinen plötzlich gefährdet. Als Vorboten häuften sich vielleicht bereits seit einiger Zeit die Konflikte in Ihrem Verantwortungsbereich, Kündigungen von Leistungsträgern oder auch immer mehr die Frage, wer hat die Schuld?

Krisen in Organisationen sind Vorboten des Wandels. Eingeübte Handlungsmuster bewähren sich teilweise nicht mehr und neue Lösungen sind am Horizont noch nicht absehbar. Jetzt sind Sie am Steuer gefragt, damit die richtigen Weichen gestellt werden und Sie mit Ihrem Team gestärkt aus der Krise hervortreten können. Was wäre, wenn Sie jetzt eine passende Unterstützung sichern würden? Die FORMATION als Gesellschaft für marktorientierte Prozessgestaltung verfügt hierfür über die erforderliche Expertise. Partnerschaftlich planen wir mit Ihnen die anstehenden Schritte und begleiten Sie bei der erfolgreichen Gestaltung des Wandels von der Stabilisierung bis hin zur Zukunftsausrichtung.

Professionalität zeigt sich durch Begleitung in der Krise

Erfolgreiche Wege aus einer Krise lassen sich unserer Erfahrung nach nicht nach „Schema F“ aufzeigen, trotzdem gibt es bewährte Schritte, die es einfacher machen können.

So wie ein verantwortungsvoller Arzt bei seinem Patienten zunächst mit einer Diagnose startet, so werden auch hier nach einer ersten vorläufigen Formulierung der Ziele, die erforderlichen Schritte für eine Situationsanalyse mit der FORMATION initiiert. In Einzelgesprächen mit Repräsentanten Ihrer Organisation und weiteren Stakeholdern (z.B. Schnittstellenbereiche in Ihrem Unternehmen, Kunden oder Dienstleistern) werden erste Hypothesen entwickelt und mit Ihnen als Auftraggeber diskutiert. Diese Ergebnisse stellen die Basis für eine weitere Spezifizierung der Ziele sowie die bedarfsgerechte und individuelle Gestaltung der nachfolgenden Schritte dar.

Erfolgsentscheidend hierfür ist aufgrund der Lessons Learned aus unseren Kundenprojekten auf jeden Fall, die gezielte Verzahnung von Maßnahmen zur Gestaltung von „weichen“ und „harten“ Faktoren. So ist es für einen erfolgreichen Weg aus der Krise erfolgskritisch, daß essentielle aktuelle Probleme und Konflikte auf den Tisch kommen und hierzu alle relevanten Stimmen eingeholt werden. Ziel ist es dabei auch, ggfs. verhärtete Fronten aufzuweichen, Kommunikation wieder in Gang zu bringen und eine positive Grundbereitschaft für eine verbesserte Zusammenarbeit zu schaffen. Weiterhin werden wesentliche Handlungsfelder mit konkreten Aktivitäten als Basis für die weitere Entwicklung identifiziert und in einem Masterplan mit klaren Verantwortungen, Beteiligungen sowie Terminen vereinbart. So kann jedem klar werden, was zu unternehmen ist, damit alle an einem Strang ziehen und die Organisation den passenden Kurs aufnehmen kann.

Die FORMATION steht Ihnen hierfür als

  • Prozessbegleiter und Moderator
  • Organisationberater für Aufbau- und Ablauforganisation
  • Coach und Sparringspartner
  • Trainer für Qualifikationsmaßnahmen
  • Umsetzungsbegleiter und –controller

zur Verfügung.

So können Sie und Ihr Team den Weg aus der Krise meistern, Klippen mit der FORMATION umschiffen und somit den Wandel schlußendlich erfolgreich aktiv selber gestalten.

Schließen
x

prozessoptimierung

Prozessuntersuchung betriebliche Altersversorgung

Kennen Sie Ihre Prozesse wirklich? Welche Bearbeitungszeit verursacht bei Ihnen die Erstellung eines Briefes, z.B. im Rahmen eines abgehenden Anbieterwechsels des Versicherungsnehmers? Benutzen alle Teams hierfür den gleichen Brief? Kann dies verbessert und vereinheitlicht werden? Fragen dieser oder ähnlicher Art stellen sich Ihnen vielleicht aktuell mit Blick auf Ihre Prozesse.

In Zeiten niedriger Zinsniveaus bei der Kapitalanlage stellen optimierte Prozesse mehr denn je einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor dar. Dies gilt erst recht für ein wachstumsorientiertes Geschäftsfeld wie der bAV. Die FORMATION als Gesellschaft für marktorientierte Prozessgestaltung stellt mit ihrem fachlichen und methodischen Know-How hierfür den optimalen Partner in der deutschen Versicherungswirtschaft dar. Das bewährte workshoporientierte Vorgehen mit branchenerfahrenen Beratern der FORMATION und internen Mitarbeitern aus ihrem Unternehmen schafft ein solides Fundament für effiziente und marktorientierte Prozesse. Die nachfolgende Umsetzungsbegleitung gewährleistet, daß eingeschlagene neue Wege auf Kurs bleiben und Ihnen nachhaltig vorteilhafte Veränderung gewährleisten.

Klarheit in den Zielen

Zu Beginn eines jeden Vorhabens werden mit Ihnen gemeinsam in Stakeholderinterviews die genauen Ziele entwickelt und auf Basis der Standardprozessarchitektur der FORMATION der rechte Zuschnitt bzgl. Prozessauswahl und Durchführungswegen speziell für Ihr Vorhaben festgelegt.
Konkrete Beispiele für Zielsetzungen aus unseren Kundenprojekten könnten exemplarisch sein:

  • Schaffung von Transparenz in der Bearbeitung der einzelnen Geschäftsvorfälle in ausgewählten kritischen Themengebieten und Aufzeigen der Chancen bzw. Schwachstellen in diesen Prozessen.
  • Entwicklung von Ideen zur Optimierung der bAV internen Abläufe (Vereinheitlichung und bzw. Verbesserung der Abläufe).
  • Gestaltungsräume durch aktive Mitarbeit der bAV-Mitarbeiter schaffen.

Die Standardprozessarchitektur der FORMATION als Grundlage für Ihre bAV umfasst hierfür ca. 50 Prozesse aus den Bereichen:

  • Angebot & Risiko
  • Vertragsrecht
  • Vertragsänderung & Vertragswert
  • Inkasso, Auszahlung und Leistung

Nach einem gemeinsamen Kick-Off mit allen Beteiligten des Vorhabens in Ihrem Unternehmen erfolgt die Durchführung in erster Linie workshop-orientiert.

In den Workshops werden die ausgewählten Prozesse durch branchenerfahrene Berater der FORMATION und Ihren internen Mitarbeiter analysiert, dokumentiert und optimiert. Durch dieses partnerschaftliche Vorgehen kann von Beginn an ein Höchstmaß an Qualität und Akzeptanz in Ihrem Unternehmen sichergestellt werden.
Regelmäßige Präsentationen der Zwischenergebnisse mit Ihren Entscheidungsträgern gewährleisten ein hohes Maß an laufender Steuerung, sodass für Sie ein optimaler Kundennutzen erzielt werden kann.

Bisherigen Erkenntnissen nach können in der Regel je Prozess durchschnittlich 20-25 Verbesserungsideen identifiziert werden. Dies kann bei komplexen und stark verbesserungswürdigen Prozessen auch zu deutlich höheren Größenordnungen führen. Aufgrund konkreter Projekte der FORMATION ergeben sich dabei recht hohe Anhaltswerte von ca. 60% organisatorischer Verbesserungsideen im Vergleich zu den technischen Maßnahmen, die zu einem großen Teil ohne Abstimmung mit anderen Organisationseinheiten eigenständig umgesetzt werden können, sodass ein rascher Nutzen spürbar wird.

Sowohl für die organisatorischen als auch technischen Verbesserungsideen wird in Folge eine Umsetzungsbegleitung nach Fristigkeit der Maßnahmen erforderlich, damit ein entsprechendes Nutzeninkasso eingefahren werden kann. Hierfür bietet Ihnen die FORMATION einen bewerten Prozess und konkrete Unterstützung an.

Interesse geweckt? Fordern Sie uns!

Schließen
x

produktmanagement

Warum steigt die BU-Marktdurchdringung nur verhalten, obwohl der Durchschnittspreis aller am Markt angebotenen selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherungen (SBU´s) in den vergangenen 6 Jahren berufsabhängig zwischen 12% und 25% gesunken ist. Welche margenschonenden Alternativen bestehen für eine erfolgreiche Produktpositionierung?

Margenschonende Positionierung erforderlich

Wie könnte ein intelligenter Umgang mit dem sich verschärfenden Preiswettbewerb in der Biometrie aussehen? Was unternehmen Mitbewerber um mit einem deutlich höheren Preis nennenswerte Marktanteile zu halten oder sogar dazuzugewinnen? Oder auch um es direkt beim Namen zu nennen, mit welcher margenschonenden Strategie können Sie sich gegenüber Ihren Mitbewerbern erfolgreich differenzieren?

Wenn Sie sich Fragen dieser oder ähnlicher Art stellen und Biometrie-Produkte als Kernsäule ihres Lösungsangebotes verstehen, so kann Sie die FORMATION mit ihren bewährten Methoden zur Produktpositionierung sowie dem richtigen Mix von Erfahrung und Innovation in der Produktvermarktung unterstützen, eine Zielposition zu bestimmen und einzunehmen!

Bei einer Entscheidung für die Schärfung Ihrer Produktpositionierung mit der FORMATION würden entsprechend qualifizierte Berater zunächst gemeinsam mit Ihnen die Zielsetzung und Rahmenparameter präzisieren.

In einem ersten konkreten Schritt erfolgt bei der Identifikation und Analyse zunächst die systematische Aufarbeitung Ihrer Marktpositionierung.

Hierbei wird im Rahmen der Aktivitäten Ihre aktuelle individuelle Marktpositionierung anhand des Werttreibermodells der FORMATION aus Kunden- und Vermittlersicht analysiert und abgestimmt.

Aus abgeschlossenen Projekten sind ausgewählte Kriterien des Werttreibermodells beispielsweise:

  • Welcher Zusatznutzen wirkt für den Kunden Kaufanreizerhöhend?
  • Welche Zusatzfeatures haben für Kunden bzw. Vermittler USP-Charakter?
  • Wie ist die Wirksamkeit der Vermarktungsunterlagen (B2C) mit Blick auf den präferierten Verkaufsansatz einzuschätzen?
  • Wie ist der Umfang von Schulungs- / Rüstzeiten
    (z.B. Komplexität durch die Gesamtbreite der angebotenen Produktportfolios) einzuordnen?
  • Wie ist die Abwicklungs- und Servicekompetenz (z. B. Durchlaufzeit vom Antrag bis zur Provisionszahlung) zu bewerten?

In einem nachfolgenden Schritt wird mit Ihnen gemeinsam, die für Sie relevante Peer-Group Ihrer Mitbewerber festgelegt. Auf dieser Basis können dann die Analyseergebnisse um die Positionierungsstrategien Ihrer Mitbewerber ergänzt werden.Aus den vorliegenden Ergebnissen lässt sich ein individuelles Stärken-/ Schwächen Profil für Ihr Unternehmen ableiten. Bei der Bewertung können so konkrete Entwicklungschancen systematisch erkannt werden. Weiterhin werden zu diesem Zeitpunkt bereits konkrete Differenzierungskriterien für eine optimierte künftige Produktpositionierung identifiziert. Dabei steht immer das für Ihr Unternehmen individuell Machbare (z. B. historische und strategische Rahmenbedingungen, zeitlicher Rahmen, IT- und Marketing Budgets) im Vordergrund.

Als Grundlage für Ihre künftige optimierte Ausrichtung und die damit einhergehenden Optionen werden die gewonnen Erkenntnisse abschließend in entsprechenden strategischen Entwicklungsszenarien zusammengefasst.

Mit einem Vorhaben auf Basis des werttreiberbasierten Modells der FORMATION zur Optimierung Ihrer Produktpositionierung erhalten Sie eine durchgängige Identifikation bzw. Überprüfung Ihrer Handlungsoptionen. Am Ende kann somit für Sie die Ampel auf grün springen – frei für eine erfolgreiche und margenschonende Positionierung bei Ihren Biometrie-Produkten.

Schließen

Was wir bieten

Kompetente Unterstützung bei schwierigen Herausforderungen durch hohe Fachkompetenz sowie einen erprobten methodischen Werkzeugkoffer verbunden mit dem dazugehörigen Erfahrungswissen. Kurzum: Ein außergewöhnliches Maß an Umsetzungskompetenz!

Gestützt auf über 15 Jahre Erfahrung realisieren wir erfolgreich Veränderungsprozesse bei namhaften Kunden verschiedener Größenordnungen und sichern diesen dabei erhebliche wirtschaftliche Nutzenpotenziale.

Neben der Konzeption einer innovativen Lösung legen wir vor allem auf die Umsetzung und Verankerung in der jeweiligen Organisation Wert. Hierbei agieren wir grundsätzlich in gemischten Kunden-/Berater-Projektteams.

Unser Beratungsangebot ist auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet. So gehört die Moderation von einzelnen (Strategie-) Workshops, die punktuelle Unterstützung Ihrer Projektteams als fachlicher und/oder methodischer Sparringspartner, die Durchführung von projektbegleitenden Reviews zur Qualitätsabsicherung Ihrer Projektergebnisse und die verantwortliche Durchführung Ihrer Projektvorhaben zu unserem Leistungsangebot.

In unseren Kompetenzfeldern „Umsatzsteigerung“ und „Geschäftsprozessoptimierung“ führen wir Projekte auch auf Basis eines teilerfolgsabhängigen Beratungshonorars durch (neben einer Durchführung auf Festpreis- oder Tagessatzbasis)

Unsere Werte

Was unsere Werte sind

Der Leistungsgedanke spielt in einer Unternehmensberatung naturgemäß eine große Rolle! Unsere Kunden vertrauen hierbei auf unsere Kompetenz, unsere Innovationsimpulse sowie auf unsere Umsetzungsstärke.

Unsere Beratung wird getragen durch ein Wertmodell, dem sich alle Berater der FORMATION verpflichtet fühlen:
Unser Ziel ist es, für unsere Kunden den größtmöglichen Nutzen zu erzielen, d.h. wie messen den Erfolg unserer Beratung am Erfolg unserer Kunden! Wir wollen für unsere Kunden langfristig Wettbewerbsvorteile generieren. Daher behält unsere Beratung immer das Ganze, die Strategie im Blick. In unserer Beratung spielt Best Practice eine wesentliche Rolle. Wir sind jedoch der festen Überzeugung, dass Best Practices-Ansätze nur unter Berücksichtigung der individuellen Leistungsstärke eines Unternehmens zu einen langfristigen Wettbewerbsvorteil führen können. Daher halten wir integrierte Kunden-/Beraterteams für erfolgsversprechend! Hierfür bedarf es der harten Arbeit jedes Einzelnen und einer Leistungsfreude in der Gemeinschaft. Loyalität, Respekt, Vertrauen und Fairness gegenüber Kunden, Partnern und Mitarbeitern ist für uns die Basis für eine erfolgreiche – auf langfristigen Geschäftserfolg – ausgerichtete Zusammenarbeit.

Wer Sie berät

unsere Berater

Unser Erfolg beruht auf einer umsetzungsorientierten, individuell zugeschnittenen Beratung, die auf höchster fachlicher und methodischer Kompetenz basiert. Diesen Anspruch verstehen wir auch als Verpflichtung!

Wir suchen:

Für die Themengebiete „Prozessoptimierung“ und „Produktmanagement“ in Versicherungen suchen wir Berater, die über mindestens 7-10 Jahre relevante Berufserfahrung (auch als Führungskraft) verfügen. Auf Basis von fundierten Analysen entwickeln Sie zusammen mit unseren Kunden Prozesse und Werkzeuge, die den Weg von der Produktidee bis zur erfolgreichen Markteinführung effizient gestalten. Hierbei sind Sie sowohl Motor von Projektteams wie auch fachlicher Inputgeber. Sie analysieren und optimieren Fach- und Vertriebsunterstützungsfunktionen und beraten unsere Kunden bei der organisatorischen und edv-technischen Umsetzung.

Was Sie mitbringen sollten:

Sie sind es gewohnt, auf Augenhöhe mit dem Senior Management unserer Kunden zu diskutieren. Sie haben einen starken Versicherungshintergrund und blicken auf eine mehrjährige Erfahrung in Veränderungsprozessen zurück. Sie haben in der Vergangenheit bewiesen, dass Sie Menschen in Projekten und/oder in der Linie zielstrebig zum Erfolg führen können. Wir erwarten ein solides Projektmanagementverständnis, dass sich nicht nur auf Tools sondern auch auf das notwendige Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen in Veränderungssituationen bezieht.

Zu den Case-Studies

Impressum

Inhaltlich verantwortlich

FORMATION Gesellschaft für marktorientierte Prozessgestaltung mbH
Von-Halberg-Straße 18 ⋅ 53125 Bonn

Tel.: +49 (0) 228 289 8744 ⋅ Fax: +49 (0) 228 289 7247

Email: info@formation-beratung.de
Geschäftsführer: Hans-Joachim Schütt

Sitz der Gesellschaft: Bonn
Registergericht Bonn HRB 17908
Ust-ID-Nr.: DE271051934

Haftungsausschluß

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.